Drunken Tai Chi

 Drunken Tai Chi ist ein Martial-Arts-Actionfilm aus dem Jahr 1984 aus Hongkong unter der Regie von Yuen Woo-ping

 Ein verwöhnter junger Mann, der auf der Flucht vor einem skrupellosen Killer ist, findet Unterkunft bei einem Puppenspieler und seiner schwergewichtigen Frau. Beide sind Meister in der Kunst des Tai Chi,...

dem einzigen Kampfkunststil, der den Killer besiegen kann.

 Cheng (Donnie Yen), der zweite Sohn eines Salzgroßhändlers, diszipliniert Tuo (Mandy Chan), einen bösen Jungen, der sich auf der Straße ungebührlich benimmt. Zur Vergeltung lockt Tuo ihn in einen Hinterhalt und versucht, ihn mit Feuerwerkskörpern anzugreifen, aber Chen und sein Bruder Yoh Ping (Simon Yuen Jr.) erwidern das Feuer und verletzen ihn schwer. Wütend über die Entstellung seines Sohnes, heuert Tuos Vater (Wong Tao) einen Killer namens Iron Emotion (Yuen Shun-yi) an, der das Haus in Brand setzt und Chens Vater (Lee Kuan) und Bruder tötet. Er verliert seine Familie und sein Zuhause und landet bei einem Puppenspieler (Yuen Chun-yang) und dessen Frau Pei Mei (Lydia Sum), die er zufällig trifft.

Eines Tages rettet Chen einen Jungen, der auf der Straße entführt werden soll, aber der Junge ist eigentlich der Sohn des Rächers Tetsu Mujo. Als der Attentäter herausfindet, dass Chen einer der Überlebenden ist, versucht er, ihn zu töten. Unfähig zu verstehen, warum, flieht er zurück in seine Heimat und beginnt ein strenges Trainingsprogramm mit einem Puppenspieler, der ein Meister des Taijiquan ist. Schließlich, am Geburtstag von Tuos Vater, erfährt Chen die Wahrheit über die Morde an seinem Vater und seinem Bruder und beschließt, Rache zu nehmen.

Drunken Tai Chi
RegieYuen Woo-ping
Produziert vonChow Ling-kong
Wang H.W. Wang
DrehbuchYuen Woo-ping
Brandy Yuen
Peace Group
In den Hauptrollen:Donnie Yen
Yuen Cheung-yan
Yuen Shun-yi
Yuen Yat-chor
Lydia Shum
Mandy Chan
Don Wong
Lee Kwan
Chang Hsun
Musik vonTang Siu-lam
KinematographieChan Wing-shu
SchnittWong Chau-kwai
Robert Choi
Produktion
firma
Peace (Hong Kong) Film
Vertrieben vonDragons Group Film
Erscheinungsdatum31 May 1984
Laufzeit91 minutes
LandHong Kong
SpracheCantonese

 



Yuen Woo-ping



Yuen Woo-ping (chinesisch 袁和平, Pinyin Yuán Hépíng, Jyutping Jyun4 Wo4ping4, * 1945 in Guangzhou, China) ist ein chinesischer Martial-Arts-Choreograf (Stunt Coordinator) und Filmregisseur. Er gilt als einer der bekanntesten und einflussreichsten Persönlichkeiten des Kinos aus Hongkong. Für dessen Leistungen in der Filmbranche erhielt Yuen viele Anerkennung und Preise. So beispielsweise 2010 auf Austin Fantastic Fest (AFF) den Lifetime Achievement Award, 2016 beim Asian Film Award (AFA) und 2019 beim New York Asian Film Festival (NYAFF)

Als Junge ging Yuen auf die Lehre beim Meister Yu Jim-Yuen in dessen bekannte „Oper-Akademie“ (englisch Master Yu Jim-Yuen's Peking Opera School China Drama Academy) in Hongkong. Als Wǔshēng-Lehrling bekam er dort vom Shifu den Künstlername „Yuen King“ –  „Senior-Lehrbruder“) der beispielsweise bekannten Schauspieler Sammo Hung aka „Yuen Lung“ oder Jackie Chan aka „Yuen Lau“ bzw. Ha Ling-Chun meist bekannt unter sein Pseudonym „Yuen Biao“, die alle nach ihm beim gleichen Meister in der „Akademie“ zur Lehre ging. 

 Seinen ersten Film „Snake in the Eagle’s Shadow“ drehte er 1978 zusammen mit Jackie Chan in der Hauptrolle. Gleich danach drehten beide zusammen Sie nannten ihn Knochenbrecher in dem der Vater von Yuen Woo-ping, Yuen Siu-tien, die zweite Hauptrolle bekleidet. Beide Filme waren große Erfolge und machten Jackie Chan zum Filmstar und verhalfen dem Genre von seinem Nischendasein in die großen Produktionsstudios. Der Trend der Kung Fu-Komödie wurde begründet und hält bis heute an. Mit seinem Vater drehte er später noch weitere Filme, unter anderem „Drunken Master“, zusammen.

1994 wurden die Wachowskis auf ihn aufmerksam und heuerten ihn als Choreografen für die Kampfszenen in dem Film „Matrix“ an. Der Erfolg dieses Filmes, der auch auf seiner Arbeit beruhte, wurde mit „Tiger and Dragon“ im darauf folgenden Jahr fortgeführt und machten ihn zu einer gefragten Adresse in Hollywood

 

 

 

 


 

 


 
Bild: Chan im Jahr 2002.  Von U.S. Navy photo by Photographer’s Mate 3rd Class Lee M. McCaskill - http://www.news.navy.mil/view_single.asp?id=3581, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=658445

Text is available under the Creative Commons Attribution-ShareAlike License; Daten und Textquelle: Wikipedia


Jahr

1977 (1) 1978 (3) 1979 (5) 1980 (2) 1981 (1) 1982 (6) 1983 (4) 1984 (3) 1985 (3) 1986 (2) 1987 (2) 1988 (3) 1989 (3) 1991 (1) 1992 (2) 1993 (3) 1994 (2) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (3) 1998 (2) 1999 (2) 2000 (2) 2003 (1) 2004 (3) 2005 (4) 2006 (2) 2007 (1) 2008 (2) 2009 (1) 2010 (4) 2011 (4) 2013 (1) 2015 (2) 2016 (4) 2017 (4) 2018 (1) 2020 (4) 2021 (3)